Wie helfen Schwedenkräuter gegen Fußprobleme?

Beißender Schweißgeruch und feuchte Socken in den Schuhen: Wer unter schwitzenden Füßen leidet, kennt diese unangenehmen Begleiterscheinungen. Zu viel Fußschweiß ist zwar keine Krankheit, kann aber durchaus zu gesundheitlichen Problemen führen: Nasse Socken begünstigen Fußpilz und kühlen die Füße im Winter aus. Das wiederum kann eine Erkältung nach sich ziehen. Aber gegen diese Beschwerden ist ein Kraut gewachsen. Genauer gesagt eine bewährte Mischung namens Schwedenkräuter, die bei Fußproblemen effektiv unterstützt.

Kühlende Fußbäder hemmen Schweiß

So kann die Schweißproduktion der Füße zum Beispiel mit kühlen Fußbädern eingedämmt werden. Gibt man zusätzlich einige Tropfen Schwedenkräuter hinzu, sind solche Fußbäder besonders wirksam. Darüber hinaus ist es hilfreich, die Füße nach dem Duschen einfach mit unverdünnten Schwedenkräutern einzureiben. Die Wirkstoffe in den Schwedentropfen, die bei dieser Anwendung besondere Wirkung zeigen, sind Myrrhe und Tormentill. Die Schwedenkräuter wirken am effektivsten, wenn die Fußbäder täglich vorbereitet werden, bei Zeitmangel sind auch größere Intervalle erlaubt. Fußbäder mit Schwedenbitter dämmen nicht nur die Transpiration der Füße ein, sie verschaffen ihnen auch einen angenehmen Geruch.

Wohltat nach Anstrengungen

Solche kalten Fußbäder mit Schwedenbitter – so nennt man den alkoholischen Auszug, in dem die Kräuter ihre volle Kraft entfalten – helfen übrigens auch gegen viele weitere Fußbeschwerden. Sowohl zu Fußpilz neigende als auch anderweitig entzündete Füße können mit Schwedenkräutern behandelt werden. Da sie die Durchblutung anregen und Entzündungen lindern, ist eine Fußmassage mit Schwedenkräutern nach einem langen Arbeitstag oder nach sportlicher Betätigung außerdem sehr angenehm. In diesem Sinne sind Schwedenkräuter gegen Fußschweiß und andere fußverwandte Beschwerden sehr angenehm.

Atmungsaktive Schuhe lüften den Fuß

Und wir haben noch einen Tipp für Sie: Generell sollten Füße, die zu übermäßiger Transpiration neigen, ausschließlich in atmungsaktiven Schuhen, in denen genug Platz ist, verweilen. Im Sommer ist es dementsprechend einfach, ein vorteilhaftes Klima für Schweißfüße herzustellen, im Winter sollten es schon spezielle Schuhe, die sowohl warm als auch atmungsaktiv sind, sein.

Wegen eines erhöhten Bestellaufkommens verzögern sich derzeit die Lieferungen von Bestellungen mit losen Tees und Teemischungen aus unserem Teekonfiguratur. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Ausblenden